.: Was ist DMR? :. 


Digital Mobile Radio (DMR)

Seit 2006 wird für digitalen Mobilfunk in nichtöffentlichen Funknetzen, vor allem im Betriebsfunk, die Sendeart DMR verwendet. DMR-Gateways lassen sich untereinander vernetzen, und können so große Bereiche abdecken. Auf den durch Funknetz-Fehmarn betreuten Standorten ist DMR seit 2019 nutzbar.

DMR ist die Abkürzung für Digital Mobile Radio, auf Deutsch digitaler Mobilfunk. Mit Mobilfunk ist hier jedoch nicht das bekannte öffentliche Mobilfunk-Telefonnetz gemeint. Vielmehr ist DMR für alle anderen nichtöffentlichen Mobilfunkanwendungen gedacht, zum Beispiel um digitale Funknetze zur Sprach- und Datenübertragung innerhalb eines Betriebes sowie zwischen räumlich entfernten Zweigstellen eines Betriebes aufbauen zu können.

DMR wurde 2006 als Europanorm ETSI EN 300 113 Teil 2 durch das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) festgelegt. Diese Norm beschreibt verschiedene DMR-Varianten, welche jeweils für verschiedene Anwendungsbereiche vorgesehen sind. Für Hobbyanwender interessant ist die Variante DMR Tier I, welche im allgemeinzugeteilten und von jedermann ohne vorherige Anmeldung nutzbaren DMR zur Anwendung kommt.

Ein DMR Signal belegt einen Kanal mit einer Bandbreite von 12,5 kHz. Der digitale Datenstrom wird durch Frequenzumtastung mit vier Symbolen (4-FSK) auf den Träger moduliert. Dabei liegt die Symbolrate bei 4.800 Symbolen/s. Da bei 4-FSK ein Symbol je zweifach darstellt, ergibt das eine Datenrate von 9.600 Bit/s.

Durch Anwendung eines Zeitmultiplex-Verfahrens (TDMA) wird bei Sprechfunkverbindungen der Kanal in zwei Sprachkanäle (Zeitschlitze) aufgeteilt. Dabei werden ca. alle 30 Millisekunden die Daten je eines der beiden Zeitschlitze gesendet. Auf diese Weise ist DMR prinzipiell vollduplex-fähig. Im Fehmarn-Netz ist jedoch Halbduplex-Betrieb die Regel, wodurch die beiden DMR-Zeitschlitze für zwei verschiedene Sprachkanäle zur Verfügung stehen.

DMR-Gateways sind untereinander vernetzbar und können daher miteinander über DMR kommunizieren, selbst wenn sie sich nicht alle im Einzugsbereich des selben Gateways aufhalten. Selbst Verbindungen von einem Kontinent zu einem anderen sind realisierbar. Hierzu erhalten die beiden Zeitschlitze eine besondere Bedeutung: Auf beiden Zeitschlitzen (TimeSlots) können jeweils verschiedene Gesprächsgruppen (TalkGroups) aktiviert werden, über welche weitere DMR-Gateways in verschiedenen Regionen zugeschaltet werden.

vy 73/55 die Funkfreunde Fehmarn

Fehmarnrunde Digital auf 149.050 MHz CC1 TG1000
©2019 Funkfreunde Fehmarn - Fehmarnrunde Digital
Impressum